Biberteich

Nach einem Tipp von Bernd Loos (Fish and Fun), machten wir uns im August 2005 zu einer 3 Tages Tour nach Salzburg auf.

Als wir ankamen wurden wir etwas blass, am Zaun waren folgende Hinweisschilder „ Wildschweingehege Betreten auf eigene Gefahr“. Nach einem Anruf  beim Aufseher der uns versicherte, dass es kein Problem ist das Areal zu betreten, machten wir uns daran das Tackle auszuladen. Der Weiher hat 4 Ha und ist wunderschön im Wald gelegen. Als wir das Tackle an den Platz brachten, erschraken wir als 30 m vor uns ein ausgewachsenes Wildschwein stand.

Es sah uns einige Sekunden an und machte sich dann aus dem Staub. Klingi vertraute auf Richworth Boilies. Ich versuchte das erste Mal Concept for you Kugeln. Des Weiteren versuchte ich auf einer Rute mit einem Kombi Rig mein Glück. Gegen 18.00 Uhr ertönte dann das erste Mal mein Bissanzeiger.

Nach einem kurzen aber heftigen Drill lag ein schöner 13er Spiegler auf der Matte! In der darauf folgenden Nacht hatten wir keine Aktion. Gegen 6 Uhr morgens hatte ich dann den nächsten Run, das Ergebnis war ein Fisch mit 4 Kg. Als wir gerade das Mittagessen vorbereiteten war es wieder soweit, diesmal war es ein großer Schuppenkarpfen. Die Waage blieb bei 17 Kg stehen und somit war es mein neuer PB. 

Nach den Fotos legte Klingi eine Rute auf mein Pod, da er noch keine Aktion an seinen Ruten zu verzeichnen hatte. Die letzte Nacht kühlte es dann stark ab, womit wir gezwungen waren uns mit LA BUMBA zu wärmen. (Kakao +  Rum) Den Spaßfaktor zusätzlich erhöhten dann noch 2 kleine Karpfen die ich landen konnte. Klingi verlor leider einen Fisch und blieb das Wochenende schneider. Ich fing alle Fische mit derselben Rute, bestückt mit einem Kombi Rig und Concept for you Boilies. Am nächsten Tag traten wir die Heimreise an.  Der Biberteich war eine Reise wert und wir werden es sicher noch einmal versuchen.

 

 

Salü

 

home - reports